Menu Home

Newsartikel

News

Einwohnerrat Herisau

Peter Künzle tritt im Früh­ling 2017 aus dem Ein­woh­ner­rat Heri­sau zurück. Ursula Fröh­lich ist desi­gnierte Nach­fol­ge­rin.

Im 2006 kam Peter Künzle für das Forum Heri­sau in den Ein­woh­ner­rat. Da sich diese poli­ti­sche Grup­pie­rung in Auf­lö­sung befand, wech­selte Peter Künzle im 2007 zur EVP und ver­trat diese wäh­rend lan­ger Zeit im Ein­woh­ner­rat. Hier arbei­tete er zu Beginn in der Geschäfts­prü­fungs­kom­mis­sion mit. 2009 wurde er Mit­glied des Büros und prä­si­dierte in den Amts­jah­ren 2014-2015 und 2015-2016 den Ein­woh­ner­rat erfolg­reich. Peter Künzle initi­ierte die erste Openair-Sitzung. Er setzte sich dafür ein, dass Poli­tik etwas Rea­les ist und sich ganz kon­kret für die Ver­bes­se­rung der Lebens­si­tua­tion aller Men­schen enga­giert. So war er auch einer der Mit­in­iti­an­ten der Peti­tion 'Leben im Dorf­zen­trum' wel­che die EVP im 2014 mit 441 Unter­schrif­ten ein­reichte.

Nach­rü­cken wird, vor­be­hält­lich der Bestä­ti­gung durch den Gemein­de­rat, Ursula Fröh­lich. Die 53-jährige Reli­gi­ons­leh­re­rin und Prä­di­kan­tin wohnt seit 20 Jah­ren in Heri­sau. Ursula Fröh­lich ist ver­hei­ra­tet und hat zwei erwach­sene Kin­der. Einige ihrer Anlie­gen für Heri­sau: Ver­bes­serte Kom­mu­ni­ka­tion, Ein­tre­ten für das Men­schen­recht zu leben von Anfang bis zum Ende, Frei­heit inner­halb unse­res christ­li­chen Rechts­staa­tes, ohne Gewalt. Sie ergänzt die EVP-Vertretung im Heri­sauer Ein­woh­ner­rat, wel­che neben ihr aus David Ruprecht und Reto Frei besteht.

Für Rück­fra­gen: Mathias Stein­hauer, Heri­sau (078 862 11 70)