Menu Home

Newsartikel

News

Die EVP AR äussert sich zur Päcklipolitik bei den Regierungsratswahlen.

Die EVP AR nimmt zur Kennt­nis, dass durch die 'Paket­lö­sung' der gros­sen poli­ti­schen Player im Kan­ton keine echte Wahl gewünscht wird. Es soll ein­fach eine Bestä­ti­gung erfol­gen. Es wird ins­be­son­dere bedau­ert, dass keine der gros­sen Par­teien in der Lage war eine Aus­wahl zu bie­ten oder für eine Frau­en­kan­di­da­tur zu sor­gen.

Die EVP hat sich im Rah­men eines Hea­rings mit den neuen Regie­rungs­rä­ten zu den drän­gen­den The­men unse­res Kan­tons unter­hal­ten: Sozial- und Gesund­heits­po­li­tik, Kan­tons­fi­nan­zen, Spi­tal­ver­bund und Gemein­destruk­tu­ren. Erfreut stellt die EVP fest, dass die Her­ren Bal­mer und Reu­t­eg­ger in die­sen Berei­chen die Her­aus­for­de­run­gen sehen. Beide wol­len in Sachen SVAR über die Kan­tons­gren­zen hin­aus­den­ken und sind bereit, den ver­än­der­ten Tat­sa­chen im Gesund­heits­we­sen und ins­be­son­dere in der Spi­tal­ver­sor­gung ins Auge zu sehen. Dies wird sehr posi­tiv gewer­tet. Bei den übri­gen The­men wei­sen die Lösungs­an­sätze auf­grund des poli­ti­schen Hin­ter­grunds jedoch Unter­schiede auf, die für die EVP rele­vant sind. In der Finanz- sowie Gesundheits- und Sozi­al­po­li­tik steht der SP-Kandidat der EVP näher. Für die EVP AR sind beide Kan­di­da­ten wähl­bar.

Offen bleibt, wie sich die eher bewah­ren­den Ansich­ten von Han­su­eli Reu­t­eg­ger und das inno­va­ti­vere Den­ken von Yves Bal­mer im neuen Regie­rungs­rat ent­fal­ten. Es braucht aus Sicht der EVP AR wie­der einen Regie­rungs­rat der ent­wi­ckelt, und nicht nur wie in den letz­ten Jah­ren ver­wal­tet.

Für Rück­fra­gen: Mathias Stein­hauer, Heri­sau (078 862 11 70)